Ab dem 01.01.2017 tritt das neue Pflegestärkungsgesetz II in Kraft!

Durch das Pflegestärkungsgesetz II verändern sich nicht nur die Leistungen der Pflegeversicherung, sondern auch die Pflegestufen I – III. Sie heißen dann Pflegegrade und gehen von Grad II – Grad V. Dieses geschieht automatisch über Ihre Pflegekasse.

Pflegegrad II

war vorher Pflegestufe 0 mit eingeschränkter Alterskompetenz
war vorher Pflegestufe I ohne eingeschränkte Alterskompeten


Pflegegrad III

war vorher Pflegestufe I mit eingeschränkter Alterskompetenz
war vorher Pflegestufe II ohne eingeschränkte Alterskompeten


Pflegegrad IV

war vorher Pflegestufe II mit eingeschränkter Alterskompetenz
war vorher Pflegestufe III ohne eingeschränkte Alterskompeten


Pflegegrad V

war vorher Pflegestufe III mit eingeschränkter Alterskompetenz
war vorher Härtefall


Bei dem Pflegegrad I wird es sich vorrangig um somatisch beeinträchtigte Pflegebedürftige handeln, mit geringem Bedarf an personeller Unterstützung.

Für die Pflegegrade II - V wird einmal im Jahr ein Betrag von bis zu 1612,00 € für Verhinderungs- und Kurzzeitpflege zur Verfügung gestellt. Wird die Kurzzeitpflege nicht benötigt, kann sie zu 50% ( 806,00€) in Verhinderungspflege umgewandelt werden. Es muss aber beachtet werden, dass am 31.12. des betreffenden Jahres diese Summen verfallen.

Eine Übersicht über Summen je nach Pflegegrad finden Sie hier.